Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Taktiktraining bei der Feuerwehr Leer

Realistische Planübungen für Führungskräfte


Bei einem Taktiktraining haben am Samstag Führungskräfte der Leeraner Feuerwehr mehrere komplexe Einsatzlagen abarbeiten müssen. Ausbildungsziel des Trainings war der richtige Aufbau der Führungsstruktur an der Einsatzstelle.




Leer - Bei Einsätzen der Feuerwehr ist es neben der Bedienung der Technik und der Ausrüstung mindestens genauso wichtig eine gut aufgestellte Führungsstruktur zu haben. Dafür kennen wir bei der Feuerwehr Begriffe wie Einsatzleiter, Abschnittsleiter, Zugführer, Gruppenführer und Truppführer.

Alle diese Positionen haben an der Einsatzstelle eigene Aufgaben, jeder für sich hat eine gewisse Verantwortung für andere Kameraden und die zu erledigen Einsatzaufgaben. Nur wenn alle diese Führungsaufgaben wie ein Zahnrad ineinander greifen können wir auch die komplexesten Einsatzlagen professionell abarbeiten.

Aber auch diese Führungsstruktur muss geübt werden um auch an der Einsatzstelle immer zu funktionieren. Bei der Feuerwehr Leer hat es am Samstag deswegen ein Taktiktraining gegeben. Sven Neumann, Helge Reiß und ein paar Gastdozenten hatten dazu drei Einsatzlagen vorbereitet, die von den Führungskräften abgearbeitet werden mussten.

Jeder Einheitsführer hatte seine zur Verfügung stehenden Kräfte vor sich auf einer Magnettafel. Die Einsatzstelle wurde auf eine Tafel an die Wand geworfen. Mit kleinen Countdown Timern wurden die Lage dann in Echtzeit abgearbeitet. Nach jeder Übung deckte eine ausführliche Nachbesprechung die Fehler und vor allen die Verbesserungsmöglichkeiten auf.

Am Ende waren sich alle Kameraden einig, dass ein solches Taktiktraining wichtig ist und auch in Zukunft öfter durchgeführt werden muss. Das nächste Training, dann mit allen Ortsfeuerwehren der Stadt Leer, findet am 12. November statt.

Interessierte Gemeinde- oder Ortsfeuerwehren können sich gerne bei Sven Neumann und seinem Team melden.

Bericht von Dominik Janßen