Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Vertreterversammlung des Feuerwehrverband Ostfriesland


In der Vergangenen Woche kamen Delegierte aus ganz Ostfriesland zur Vertreterversammlung des Ostfriesischen Feuerwehrverbandes in der Feuerwehrtechnischen Zentrale Leer zusammen. Präsident Ernst Hemmen zeichnete Joachim Queck mit der Ehrennadel des Ostfriesischen Feuerwehrverbandes aus.


v.l.: Heinrich Weber, Arnold Eyhusen, Ernst Lübben, Joachim Queck, Ernst Hemmen, Ralf Heykants, Heinz-Herbert Dirks [Bild: Janßen]


Leer - Der Feuerwehrverband Ostrfriesland hatte in der letzten Woche zur Vertreterversammlung in die Feuerwehrtechnischen Zentrale nach Leer eingeladen. 38 Delegierte aus ganz Ostfriesland kamen zu der Verbandsversammlung in Leer zusammen.

Pünktlich um 19:30 Uhr eröffnete Geschäftsführer Ernst Lübben die Versammlung. In Vertretung für den Landrat und den ersten Kreisrat überbrachte Thomas Stamm, Leiter des Ordnungsamtes im Landkreis Leer, die besten Grüße der Kreisverwaltung. Leers Bürgermeisterin Beatrix Kuhl ließ sich entschuldigen, sodass Präsident Ernst Hemmen mit seinem Bericht in der Tagesordnung fortfuhr.

Hemmen berichtete unter anderem vom Bevölkerungsschutztag der Polizeidirektion Osnabrück im Mai, bei dem seitens der Feuerwehr hauptsächlich Kräfte aus Ostfriesland im Einsatz waren.

Der Präsident sprach auch die aktuelle Situation an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) an, wo im Herbst einige Lehrgänge ausfallen mussten, da die Gebäude für die kurzfristige Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden mussten. Ab 2018, so Hemmen, will die NABK 100% der Lehrgangsanforderungen bedienen können. Er machte aber unmissverständlich klar, dass dieses Ziel nicht auf Kosten der Landkreise, die nach ersten Planungen, die Ausbildung der Truppführer übernehmen sollen. "Die Ausbildung von Führungskräfte, soll weiterhin Landesaufgabe bleiben", betonte Hemmen. Mit einem Applaus stimmten ihm die Delegierten in diesem Punkt zu.

Ernst Hemmen erzählte auch von einem Pilotprojekt mit dem Namen "Übertritt statt Austritt". Hierbei geht es darum junge Feuerwehrleute die aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilungen übernommen werden besser zu begleiten und damit deren frühzeitigen Austritt zu verhindern. So sollten Jugendfeuerwehren z.B. öfters gemeinsame Aktivitäten mit den Kräften der Einsatzabteilungen machen um hier schon mal den ein oder anderen Kontakt zu knüpfen. Auch eine Patenschaft für die ersten Schritte im aktiven Feuerwehrdienst ist im Gespräch.

Die Arbeit der Zeitungsgruppe Ostfriesland lobte Hemmen für ihre Berichterstattung in der seit Jahresbeginn laufenden Aktion "Durchs Jahr mit der Feuerwehr". Redakteurin Jutta Martens und ihr Team haben den Alltag in Ostfrieslands Feuerwehren mit alle Facetten gut getroffen. Hemmen freute sich außerdem darüber, dass auch in diesem Jahr wieder zwei Firmen aus Ostfriesland (Fa. Bünting aus dem Kreis Leer und Malermeister Jacobs aus dem Kreis Wittmund) mit der Förderplakette "Partner der Feuerwehr" des Landesverbandes ausgezeichnet wurden.

Hemmens Bericht endete mit dem Jahresmotto 2016 der Feuerwehren in Niedersachsen: Vielfalt ist unsere Stärke.

Eine Überraschung erlebte der Vorstandsvorsitzende der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, Joachim Queck, als der Tagesordnungspunkt Ehrungen aufgerufen wurde. Die Brandkasse ist schon immer ein enger Partner der Feuerwehren in Ostfriesland. Bei vielen Anschaffungen leistete die Versicherung einen großen Beitrag, aber auch bei vielen kleinen Aktionen ist die Brandkasse immer mit dabei. "Das geht natürlich nur, wenn solche Entscheidungen ganz oben mitgetragen werden", so Ernst Hemmen, "Ich kann mich nicht daran erinnern von der Brandkasse mal ein Nein gehört zu haben". Joachim Queck wurde für sein Engagement gegenüber den Feuerwehren mit der Ehrennadel des Ostfriesischen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Alwin Janssen aus dem Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit stellte den Anwesenden den Videowettbewerb "Mensch, hätte ich das eher gewusst…" vor. In der Zeit von April bis Oktober konnten Videos eingereicht werden, in denen es um Mitgliederwerbung und Integration in der Feuerwehr ging. Fünf Beiträge wurden eingesandt und Ende Oktober prämiert. Der erste Platz ging dabei an die Feuerwehr Esklum, Platz zwei an die Feuerwehr Osterhusen und den dritten Platz teilten sich die die Feuerwehren aus Hesel, Norden und Westmitte-Großefehn. Janssen zeigte den Anwesenden das Siegervideo aus dem Landkreis Leer.

Vom Landesfeuerwehrverband Niedersachen war der Vizepräsident Andreas Tangemann nach Leer gekommen. Er berichtete von insgesamt 12 Feuerwehr Schließungen seit 2012 in Niedersachsen und davon, dass insgesamt 428 Mitglieder weniger in den Feuerwehren tätig sind als im Vorjahr. Bei den Einsatzzahlen war ein Anstieg um 5% bei den Bränden und ein Rückgang von 12% bei den Hilfeleistungen zu verzeichnen. Die Feuerwehren in Niedersachen mussten im vergangenen Jahr zu insgesamt 9791 Fehlalarmen ausrücken. "Das sind 9791 Fehlalarme Zuviel", so Tangemann.

Zum Ende der Versammlung wurde noch ein neuer Kassenprüfer gewählt. Der Vorschlag kam aus dem Landkreis Wittmund und wurde einstimmig angenommen. Zudem wurde festgestellt, dass der Mitgliedsbeitrag des Ostfriesischen Feuerwehrverbandes auch im nächsten Jahr stabil bleiben kann.


Bildergalerie