Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Fast 30 Jahre Ehrenbeamter in Jemgum

Langjähriger Gemeindebrandmeister Schmidt verabschiedet


Fast 30 Jahre lang war Friedrich Schmidt Ehrenbeamter der Gemeinde Jemgum, als er sein Amt als Gemeindebrandmeister zum Ende des letzten Jahres zur Verfügung stellte. Am vergangenen Freitag wurde er nun in Jemgum verabschiedet.


v.l.: Abschnittsleiter Ernst Berends, Gemeindebrandmeister a.D. Friedrich Schmidt, stv. Gemeindebrandmeister Sven Friebel, Brigitte Schmidt, Gemeindebrandmeister Jan Hilbrands, Bürgermeister Johann Tempel [Bild: Dominik Janßen]

Jemgum - "Diese Verabschiedung kommt viel zu früh", stellte Jemgums Bürgermeister Johann Tempel zu Beginn seiner Rede, anlässlich der Verabschiedung von Friedrich Schmidt als langjähriger Gemeindebrandmeister, am vergangenen Freitag im Feuerwehrhaus Jemgum fest. Viel zu früh, weil Schmidt sein Amt zum Ende des letzten Jahres plötzlich aus Persönlichen Gründen zur Verfügung stellte und viel zu früh, weil das Abschiedsgeschenk, welches Tempel dem Gemeindebrandmeister a.D. übergeben wollte noch nicht geliefert wurde.

Friedrich August Schmidt, von allen nur Fritz Schmidt genannt, war im Jahr 1998 zum ersten Mal zum Gemeindebrandmeister der Feuerwehren in Jemgum gewählt worden. Zuvor hatte er bereits 10 Jahre das Amt des Stellvertretenden Gemeindebrandmeisters bekleidet. Zum Ende des letzten Jahres hatte er dann seinen Rücktritt angekündigt und das Amt zur Verfügung gestellt. Der bisherige Stellvertreter Jan Hilbrands wurde zu seinem Nachfolger gewählt.

In seiner Ansprache ging Bürgermeister Tempel nicht auf die ganze Amtszeit Schmidts ein. Ein Rückblick auf die letzten Jahre zeigte den Gästen eindrucksvoll was Fritz Schmidt an der Spitze der Jemgumer Feuerwehren geleistet hat. Brandabschnittsleiter Süd Ernst Berends stimmte dem Bürgermeister vollständig zu, er berichtete zudem von der guten Zusammenarbeit in den letzten Jahren. Berends stellte fest, dass Fritz Schmidt genauso lange Ehrenbeamter der Gemeinde Jemgum war, wie der Abschnittsleiter Mitglied der Feuerwehr.

Auch die Jugendfeuerwehren in Jemgum, vertreten durch Gemeindejugendfeuerwehrwart Stefan Hilbrands, dankten Schmidt für sein Engagement in der Nachwuchsarbeit. "Durch deinen Einsatz in der Jugendarbeit hast du zu großen Anteilen dazu beigetragen, dass die Jugendfeuerwehren in Jemgum heute so gut aufgestellt sind", sagte Hilbrands.

Schmidts Nachfolger im Amt, Jan Hilbrands, dankte ihm für die bisherige gute Zusammenarbeit und auch dafür, dass er bis heute noch immer Beratend zur Seite steht.

Friedrich Schmidt war von den ganzen Danksagungen sichtlich gerührt. Er freute sich besonders, dass neben den Mitgliedern aus dem Gemeindekommando und aus der Politik auch einige ehemalige Ortsbrandmeister der Feuerwehren aus Jemgum gekommen waren um mit ihm seinen Abschied zu feiern. Ebenso begeistert sprach Schmidt von den Gästen aus den anderen Rheiderländer Gemeinden. Neben Bundes Gemeindebrandmeister und seinem Stellvertreter, sowie der Führungsspitze der Stadt Weener, war auch Friedrich Rügge, ehemaliger Stadtbrandmeister von Weener der Einladung gefolgt. "Friedrich Rügge, ist mir immer ein Vorbild gewesen", sagte Schmidt. Zum Schluss dankte Friedrich Schmidt seiner Ehefrau Brigitte, die in all den Jahren immer hinter ihm gestanden und ihm den Rücken gestärkt hat.

Schmidt will sich in Zukunft noch mehr seiner Familie widmen. Er ist erst vor kurzen zum vierten Mal Opa geworden.

Bericht von Dominik Janßen