Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Kreisausscheid im Leistungswettbewerb

Die beiden Kreissieger kommen aus Flachsmeer und Stapel


Die Kreissieger im Leistungswettbewerb kommen in diesem Jahr aus Flachsmeer und Stapel. Beide Wehren setzten sich mit einem deutlichen Abstand vor die Zweitplatzierten aus Hatshausen und Selverde. Dennoch gab es am Ende eine große Überraschung.


Die beiden Kreissieger auf einem Foto (links FF Stapel // rechts FF Flachsmeer)
mehr Bilder in der Galerie [Bild: D. Janßen]

Hatshausen - Mit einer Überraschung endeten am Samstag die Leistungswettbewerbe auf dem Kreisfeuerwehrverbandsfest in Hatshausen. Insgesamt waren 13 Gruppen, die bei bestem Wettkampf-Wetter gegeneinander angetreten waren. Bahnleiter Ralf Heykants und sein Wertungsrichter Team sahen den ganzen Tag über Wettkämpfe auf hohem Niveau. Gewertet wurde am Ende in zwei Gruppen, Fahrzeuge mit Wassertank und Fahrzeuge mit Tragbarer Pumpe.

Damit auch für den Zuschauer verständlich wurde, was die Feuerwehren auf dem Wettkampfplatz machten, hatte die Feuerwehr Hatshausen, als Ausrichter des Kreisfests, einen Moderator besorgt. Friedhelm Tannen, von der Feuerwehr aus dem Landkreis Aurich, konnte den Zuschauern nicht nur die Wettkämpfe detailliert erläutern, er hatte auch Hintergrund Informationen zu jeder der 13 Gruppen.

Die Gruppe lieferten sich spannende Wettkämpfe und am Ende war das Ergebnis für zumindest für eine Feuerwehr eine ziemliche Überraschung. Die Feuerwehr Flachsmeer konnte sich in der Wertungsgruppe 1, die Gruppe mit fest im Fahrzeug verbauten Pumpen, an die Spitze setzten. Mit dem zweiten Platz hatte dann die Feuerwehr Hatshausen gar nicht mehr gerechnet. Gruppenführerin Tanja de Freese entglitten sichtlich für einen kurzen Moment die Gesichtszüge.

In der Wertungsgruppe 2, Feuerwehren mit tragbaren Pumpen, konnte die Feuerwehr Stapel den ersten Platz belegten. Anders als im Vorjahr mit einem größeren Punkteabstand ging Platz zwei an die Feuerwehr Selverde.

Die große Überraschung für die Gruppen hatte sich Ralf Heykants bei der Siegerehrung für ganz zum Schluß aufgehoben. Denn anders als zunächst gedacht hatten sich nicht nur die Erstplatzzierten sondern auch die beiden Gruppen auf dem zweiten Rang für den Bezirksentscheid qualifizieren können. Bei den Hatshausenern kochten spätestens jetzt die Emotionen über und sogar die Mütze des Kreisbrandmeisters, der ja selber aus Hatshausen kommt, flog durch das Zelt.

Bericht von Dominik Janßen




Bildergalerie