Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Feuerwehr stellte sich bei Multi vor

Viele Interessierte und vielleicht sogar neue Mitglieder


Am Samstag stand das Multi Center Ostfriesland ganz im Zeichen der Feuerwehr. Die Feuerwehr Leer war mit ihrem kompletten Fuhrpark aufgefahren um sich allen interessierten vorzustellen. Mit dabei waren auch Historische Fahrzeuge, ein Löschroboter und weitere Fahrzeuge des Landkreis Leer.





Leer - In der Zeit von 10-17 Uhr kamen die Kunden des Multi Center Ostfriesland am Samstag nicht an der Feuerwehr vorbei. Die Feuerwehr Leer hatte ihre Fahrzeuge an beiden Eingängen des Centers positioniert und auch in der Mall war einiges über die Arbeit der Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und der Kinderfeuerwehr zu erfahren.

Ziel dieser Aktion war es zu sich der Öffentlichkeit vorzustellen und Interessierte möglicherweise als neue Mitglieder zu gewinnen. Ortsbrandmeister Jens Winkelmann zog bereits zur Halbzeit ein positives Resümee. >>Durch die große Anzahl der an einem Samstag ins Multi Center Ostfriesland kommenden Kunden, konnten wir uns der breiten Öffentlichkeit viel besser vorstellen, als bei einem Tag der offenen Tür auf dem Gelände der Feuerwehr.<<, stellte er am frühen Nachmittag sichtlich erfreut fest.

Auf dem Freigelände vor dem Eingang zeigte die Feuerwehr Leer unter anderem wie die Rettung einer Person aus einem verunfallten PKW abläuft. Zudem wurde den Besuchern gezeigt was passiert wenn man einen Fettbrand versucht mit Wasser zu löschen und wie sich ganz normale Spraydosen unter Flammen verhalten. Auf einer weiteren Aktionsfläche vor dem Expert Bening führte die Feuerwehr Jemgum das Löschunterstützungsfahrzeug, kurz LUF 60, vor. Hierbei handelt es sich um einen Löschroboter der Kreisfeuerwehr, der wegen der nähe zum Emstunnel bei der Feuerwehr Jemgum stationiert ist.

Die Besucher konnten aber auch selber einmal das hydraulische Rettungsgerät ausprobieren, ein Atemschutzgerät aufsetzten oder in einen Chemikalienschutzanzug schlüpfen. Mit der Drehleiter ging es für Interessierte Besucher bis zu 30 Meter in die Luft. Die Jugendfeuerwehr und auch die Leeraner Feuerwehrkids, die Kinderfeuerwehr für die Kleinen ab 6 Jahre, präsentierten sich den Kunden in der Mall. Hier informierte die Feuerwehr auch über Rauch- und Kohlenmonoxidmelder.

Am Ende des Tages waren es nicht nur die zahlreichen Kinder die sich freuten, einmal in einem Feuerwehrfahrzeug sitzen zu dürfen, sondern auch viele Erwachsene die sich sehr interessiert zeigten. Einige von ihnen wollten sich bei den nächsten Dienstabendenden der Feuerwehr noch genauer Informieren und eventuell der Feuerwehr beitreten. Ein Erfolg auf ganzer Linie, für die Feuerwehr, für das Multi Center und für die interessierten Kunden.

Bericht von Dominik Janßen