Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Feuerwehr Rhaude hielt Rückschau

Ruhiges Jahr 2014 in der Gemeinde Rhauderfehn


In Rhaude fand kürzlich die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr statt. In seinem Jahresrückblick berichtete Ortsbrandmeister Jens Buß von insgesamt 6 Einsätzen. Zudem standen auch noch einige Beförderungen und eine Ehrung auf der Tagesordnung.



Rhaude - Über ein volles Haus freute sich kürzlich Rhaudes Ortsbrandmeister Jens Buß anlässlich der Jahreshauptversammlung der Wehr. Buß gab einen umfangreichen Jahresbericht ab. Demnach wurde die Wehr zu 3 Bränden und 3 Hilfeleistungen gerufen. Eine Alarmübung fand statt und die Zeit wurde für Aus- und Weiterbildung genutzt. Buß berichtete über die Wettbewerbe im Overledingerland und die Wehr Rhaude ging 2014 als Gemeindesieger hervor.

Bei den anstehenden Wahlen gab es keine Überraschungen. Timo Fecht wurde Sicherheitsbeauftragter und Ralf Dononelli bleibt Atemschutzgerätewart. Stefan Smid und Kevin van Osten dürfen sich jetzt Feuerwehrmänner nennen. Befördert wurden auch Timo Fecht zum Hauptfeuerwehrmann sowie Stefan Brahms und Frank Jülke zu Löschmeistern. Kreisbrandmeister Theodor de Freese zeichnete Jens Löning und Eckhard Schulte mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen aus. Beide Aktiven gelten als Säulen der Wehr und verlässliche Partner.

Bürgermeister Geert Müller dankte den Geehrten von Rat und Verwaltung und stellte den Neuen Leiter des Ordnungsamtes Helwig Weber vor. Auch gab er einen Ausblick auf 2015 und bedauerte, dass man beim Bau des Feuerwehrhauses in Rhaudermoor noch keinen Schritt weiter sei, obwohl die Mittel bereit stünden. Die Gemeinde Rhauderfehn werde 2015 rund 25-tausend Euro in die Persönliche Schutzausrüstung der 251 Aktiven Einsatzkräfte der Rhauderfehner Wehren investieren. >>In Rhauderfehn wird keine Einsatzkraft um seine Schutzausrüstung betteln müssen!<<, so Geert Müller weiter.

Anschließend überwies er Johann Hillbrands in die Ehrenabteilung, da dieser die Altersgrenze erreicht hat. Hillbrands war Jahrzehnte in Rhaude auch im Vorstand aktiv. Gemeindebrandmeister Artur Hoffschnieder lobte die Zusammenarbeit mit der Verwaltung und gab einen Bericht für die Rhauderfehner Wehren ab, demnach war 2014 ein eher ruhigeres Jahr, da nicht so viele Sturmschäden wie noch in 2013 zu verzeichnen waren.

Text und Bilder von Wolfgang Harms