Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Ölschäden und Deichsicherung

Kreisbereitschaft aus dem Landkreis Grafschaft Bentheim trainiert mit Leeraner Kräften am Ems Deich in Pogum


Ziel der gemeinsamen Übung war zum einen der Umweltschutz durch Ölschäden auf dem Wasser sowie der Küsten- und Deichschutz bei Sturmfluten und Deichbrüchen.







LK Leer / Pogum - Bereits am Freitagabend waren rund 25 Einsatzfahrzeuge aus dem Landkreis Grafschaft Bentheim mit Blaulicht in einer Kollonenfahrt im Rheiderland eingetroffen. Die rund 120 Einsatzkräfte übernachteten in Weener um am Samstagmorgen frisch in das Training zu starten.

Am Ems Deich bei Pogum hatten die Zugführer der Bereitschaftszüge des Brandschutzabschnitts Süd, sowie das NLWKN und die Rheider Deichacht bereits verschiedene Stationen aufgebaut. Mitarbeiter des NLWKN zeigte den Einsatzkräften verschiedene Geräte und Fahrzeuge um Ölschäden auf Gewässern beseitigen zu können.

Durch die Feuerwehrführungskräfte wurden das richtige Befüllen und das anschließende Lagern von Sandsäcken auf Paletten trainiert. In weiteren Stationen direkt am Deich wurden die Sandsäcke dann verlegt und damit der Deich stabilisiert, dass dies nicht ohne eine spezielle Verlege Technik die nötige Sicherheit für den Deich bringt, merkten die Einsatzkräfte schnell.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen mussten Sandsäcke vom Fuß bis auf die Krone des Deichs transportiert werden, dass hierfür weit mehr als 100 Helfer nötig sind, hätte zunächst keiner vermutet. Nach rund einer halben Stunde waren so aber diverse Sandsäcke auf die Krone getragen worden.

Die Ortsfeuerwehr Jemgum führte den Gästen aus der Grafschaft dann noch das LUF (Löschunterstützungsfahrzeug), den Löschroboter für den Tunneleinsatz, vor. Von der FTZ (Feuerwehrtechnischen Zentrale) wurde der neue Rüstwagen Kran vorgestellt.

Am frühen Nachmittag rückte die Kreisbereitschaft dann wieder geschlossen ab.

Bericht von Dominik Janßen