Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Saunabrand im Keller eines Hotels

Eine Person musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus


In einem Hotel auf Borkum ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Saunabrand im Keller gekommen. Die Feuerwehr rückte mit fast 40 Kräften an. Eine Person wurde leicht verletzt.


Borkum - Im Keller eines Hotels in der Jann-Berghaus-Straße auf Borkum ist es am späten Donnerstagnachmittag plötzlich zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Angestellte wählten sofort die 112 und die Regionalleitstelle Ostfriesland alarmierte die Feuerwehr Borkum. Binnen weniger Minuten waren die ersten Fahrzeuge ausgerückt. Der Stadtbrandmeister ließ aufgrund der noch unklaren Lage die Alarmstufe erhöhen und Sirenenalarm auslösen. Nach Angaben von Mitarbeitern war die Ursache für die starke Verrauchung im Bereich der Saunaanlage des Hotel zu finden. Unter schwerem Atemschutz gingen insgesamt drei Trupps in den Kellerbereich vor. Wenig später hatte sich die Brandausbruchstelle gefunden und den Saunabrand abgelöscht. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden die Kellerräume mit einem Be- und Entlüftungsgerät vom Rauch befreit. Durch die starke Rauchentwicklung wurde eine Person leicht verletzt. Mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation wurde die Person dem Krankenhaus zugeführt. Die Feuerwehr Borkum war mit 8 Fahrzeugen und insgesamt 39 Kräften im Einsatz. Neben der Feuerwehr war auch der Rettungsdienst und die Polizei der Nordseeinsel vor Ort. Nach rund zwei Stunden wurde der Einsatz beendet.

Bericht von Dominik Janßen