Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Leistungswettbewerb im Abschnitt Süd

Vier Gruppen qualifizierten sich für den Kreisentscheid


Das Kreisfeuerwehrverbandsfest steht vor der Tür, mit diesem Termin verbunden ist auch immer der Kreisentscheid im Leistungswettbewerb. In zwei Vorausscheiden in den beiden Brandabschnitten des Landkreis Leer werden hierzu die besten Gruppen gesucht. Am vergangenen Freitag startete der Abschnitt Süd seinen Wettkampf in Völlenerkönigsfehn.


Mehr Bilder in der Galerie weiter unten


Völlenerkönigsfehn - Der Abschnittsleiter Süd, Ernst Berends und sein Stellvertreter Holger Bleicher luden am Freitagabend ab 19:30 Uhr zum Leistungswettbewerb im Brandabschnitt Süd nach Völlenerkönigsfehn ein. Insgesamt sind vier Gruppen an den Start gegangen. Die Gruppen Steenfelde/Großwolde und Flachsmeer in der Wertungsgruppe der Fahrzeuge mit fest eingebauter Pumpe. Die Feuerwehren Völlenerkönigsfehn und Folmhusen starteten in der Gruppe der TS-Fahrzeuge (mobile Pumpen). Die vier Wehren lieferten sich einen fairen Wettbewerb auf dem Übungsgelände hinter dem Feuerwehrhaus von Völlenerkönigsfehn.

Da die Aufgaben im Leistungswettbewerb an einen Brandeinsatz angelehnt sind wurde als Szenario ein Feuer im Dachgeschoss eines Hauses angenommen, es bestand die Gefahr der Ausbreitung. Die Einsatzkräfte mussten zunächst eine Wasserversorgung aus einem offenen Gewässer, bei der Übung ein Wasserbassin, aufbauen. Hierfür wurden sogenannte Saugschläuche aneinander gekuppelt und dann mit der Pumpe verbunden. Über einen Schlauch wurde dann Wasser zu einem Verteiler, welcher sich 40 Meter vor dem imaginären Gebäude befand, gepumpt. Von hier aus mussten drei Trupps (Angriffstrupp, Wassertrupp und Schlauchtrupp) einen Angriff über drei Rohren aufbauen. Die erste Schlauchleitung wurde auf einem Podest, welches das erste Obergeschoß eines Hauses simuliert, in Stellung gebracht. Hierfür musste zunächst eine Leiter aufgestellt und der Schlauch mit Strahlrohr per Leine nach oben gezogen werden. Die beiden anderen Angriffsrohre folgten dann ebenerdig. Die komplette Übung musste dann auch noch wieder abgebaut werden. Dazu mussten alle Schläuche wieder aufgerollt und im Fahrzeug verstaut werden.

Gewertet wurden neben der Gesamtzeit auch diverse Zwischenzeiten, die Zeittakte genannt werden. Außerdem werden gemachte Fehler kleinlich notiert und für die Punktewertung herangezogen. Einzelne Trupps und auch der Gruppenführer müssen nach der Löschübung noch theoretische Übungen erledigen.

Am Ende hatten die Wehr Flachsmeer, in der Wertungsgruppe 1 und die Feuerwehr Folmhusen in der zweiten Gruppe die Nase vorn.

Aufgrund der erreichten Punktezahl, mindestens 290, konnten sich alle vier Gruppen für den Leistungswettbewerb auf Kreisebene, welcher am 22. Juni im Rahmen des Kreisfeuerwehrverbandsfestes in Flachsmeer stattfindet, qualifizieren.

Im Brandabschnitt Nord, treten am kommenden Wochenende insgesamt 13 Gruppen gegeneinander an, um sich ebenfalls für den 22. Juni zu qualifizieren. Im Abschnitt Nord, soweit steht es jetzt schon fest, werden jedoch nicht alle Gruppen weiterkommen.

Bericht und Bilder von Dominik Janßen


Bildergalerie