Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Hauptversammlung in Völlenerfehn

Neues Fahrzeug erhöht die Einsatzleistung der Wehr


Die Beförderten und Geehrten Kameraden der Feuerwehr Völlenerfehn

Völlenerfehn - Ein modernes Löschgruppenfahrzeug ersetzt seit April das ausgemusterte Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Völlenerfehn. Bei vielen der 14 Brand- und 17 Hilfeleistungseinsätzen, zu denen die Retter im vergangenen Jahr gerufen wurden, konnte damit die Leistung deutlich gesteigert werden. „Die Einheiten der Feuerwehr setzen sich aus der Mannschaft und ihrem Gerät zusammen“, so Ortsbrandmeister Heino Fresenborg anlässlich der Jahresmitgliederversammlung der Wehr. „Eine tolle Mannschaft haben wir schon länger, aber mit dem neuen Gerät sind unsere Möglichkeiten nun deutlich gestiegen“.

In der Stützpunktfeuerwehr Völlenerfehn versehen derzeit 8 weibliche und 30 männliche Kameraden ihren Dienst. Im Einsatz stehen ihnen ein geländegängiges Tanklöschfahrzeug und das neue Löschgruppenfahrzeug mit modernster Ausrüstung zur Verfügung.

Sehr ausführlich und anschaulich rief Fresenborg noch einmal alle Einsätze und sonstigen Arbeits-, Übungs- und Kameradschaftsdienste des letzten Jahres in Erinnerung. „Die Feuerwehr macht das schon“, betonte er die berechtigte Einstellung vieler Bürger und berief sich damit auf die Bandbreite der von der Feuerwehr zu bewältigenden Einsätze. „Wenn nachts der Melder piept, wissen wir meistens erst mal nicht, was uns erwartet“ , verdeutlicht der Ortsbrandmeister. „ Es kann ein Ast sein, der nur von der Fahrbahn geräumt werden muss, ein Brandeinsatz, bei dem wir stundenlang gegen die Flammen kämpfen oder auch ein Verkehrsunfall mit tragischem Ausgang, wie wir ihn im März erfahren haben. Aber die Bürger haben Recht, Wir machen das schon“.

Fresenborg dankte seinen Kameraden dafür, mit ganzer Kraft für die Arbeit der Feuerwehr einzustehen. Diesen Dank bestätigte auch Gemeindebürgermeister Eberhard Lüpkes. Er bekräftigte, dass sich die Gemeinde Westoverledingen als Träger der Feuerwehren über die Notwendigkeit von gut ausgebildeten und gut ausgerüsteten Wehren vollends bewusst sei. Man sein vom derzeitigen Konzept der Verteilung der Wehren in Westoverledingen überzeugt und werde auch künftig daran festhalten, so Lüpkes.

Gemeindebrandmeister Holger Bleicher sprach den Kameraden ein ausdrückliches Lob für die hohe Bereitschaft zu Aus – und Weiterbildungen aus. Insgesamt nahmen im Berichtsjahr 22 Kameraden an Lehrgängen teil. Dabei waren von den Grundlagenlehrgängen wie der Truppmann-Ausbildung bei der Kreisfeuerwehr in Leer bis hin zum Zugführerlehrgang an der Niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz im Oldenburgischen Loy fast alle Lehrgangsbereiche vertreten. „Das Wissen wird in Lehrgängen vermittelt, aber erst in den Übungen und der Praxis wird es vertieft“, betonte Bleicher und bezog sich dabei auf die zusammen fast 6300 geleisteten Stunden der Wehr

Mit vielen aus der Jugendfeuerwehr nachgerückten Kräften ist die Wehr in Völlenerfehn die Jüngste in Westoverledingen und damit personell auch für die nächsten Jahre gut aufgestellt. Viele der in den vergangenen Jahren nachgerückten Kameraden konnten nun nach erfüllten Dienstjahren und den entsprechenden Lehrgängen einen neuen Dienstgrad entgegennehmen.

Bericht und Bild Feuerwehr Völlenerfehn