Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Digitalfunk Ausbilder im Dauereinsatz

Rund 520 Feuerwehrleute wurden im laufenden Jahr geschult



LK Leer - Seit Ende Oktober ist der Umrüstung der Feuerwehrfahrzeuge in den Gemeinden auf dem Festland des Landkreis Leer abgeschlossen. Angefangen hat die große Umbauwelle zum Jahresbeginn. Zeitgleich starteten die Ausbilder des Sprechfunklehrgangs auch mit der Ausbildung der Feuerwehrleute auf die neue Technik und die neuen Geräte.

Für alle Feuerwehrleute, die ihren Sprechfunklehrgang noch mit der Analogen Technik absolviert hatten, hieß es nun noch einmal in die Ausbildung zurück und den Digitalfunklehrgang durchlaufen. Der Digitalfunklehrgang vermittelt den Teilnehmer an einem langen Samstag alle Kenntnisse über die neue Technik und die Bedienung der Geräte.

Fünf Ausbilder, rund um Spartenleiter Werner Freese (Leer) und Kreisausbildungsleiter Alwin Stamm (Völlenerfehn) haben im Januar mit dem ersten Lehrgang in Bunde begonnen. Über das ganze Jahr habe sie so 26 Lehrgänge mit rund 520 Teilnehmern durchgeführt. Zudem wurde auch noch der "normale" Sprechfunkerlehrgang von den fünf Kameraden veranstaltet. Man kann sagen die Ausbilder, allesamt ehrenamtliche Feuerwehrleute, waren im Dauereinsatz.

Am vergangenen Samstag kamen nun die Teilnehmer des 115. Und 117. Sprechfunkerlehrgangs, die in den letzten Wochen abgeschlossen wurden, ins Feuerwehr Ausbildungszentrum an der Nessestraße um dort zusätzlich den 25. und 26. Digitalfunklehrgang zu durchlaufen. Mit diesen 40 Lehrgangsteilnehmern endete das Ausbildungsjahr 2013. Die nächsten Digitalfunklehrgänge wird es dann wieder im nächsten Jahr geben. Beim Sprechfunkerlehrgang wird es ab 2014 eine Umstellung geben und das Thema Digitalfunk schon in den Lehrgang mit eingebunden.

Bericht von Dominik Janßen