Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Wettkämpfe auch bei Minusgraden

Feuerwehr Firrel lud zu Wintereimerfestspielen in der Halle ein




Firrel - Zu einem Wettkampf der besonderen Art lud am vergangenen Freitag die Feuerwehr Firrel ein. Mitten im Winter veranstaltete die Wehr ihre inzwischen traditionellen Eimerfestspiele. Der Wettbewerb nach „Alter Art“ wird jedoch nicht in der klirrenden Kälte durchgeführt sondern findet in einer großen Halle statt. Die Firma de Buhr stellte auch in diesem Jahr wieder ihre Halle zur Verfügung.

Die Aufgaben waren jedoch die selben wie in den Sommermonaten. Ein Löschangriff mit insgesamt drei Rohren musste in kürzester Zeit aufgebaut werden. Ein offenes Gewässer, im Fall der Winterspiele ein großes Wasserfass, diente den Feuerwehr- und Laiengruppen als Wasserentnahmestelle. Mit einer Pumpe wurde das Wasser dann über einen Verteiler auf die drei Rohre der jeweiligen Trupps (Angriffstrupp, Wassertrupp u. Schlauchtrupp) verteilt. Die Eimerline, so wird die Position von drei Stativen mit je einem aufgestellten Kanister genannt, lag jedoch als einziger Außerhalb der Halle. Durch ein Tor mussten die Trupps das Wasser aus dem Strahlrohren gezielt auf die Kanister halten, damit diese vom Stativ fielen.

Am Ende waren die Wehrleute der Feuerwehr Groß- und Kleinoldendorf am schnellsten. Auf den Rängen zwei und der folgten die Gruppen aus Warsingsfehn und Bühren. Die Gastgeber belegten den 11. Platz. Neben 12 Gruppen aus den Feuerwehren im Landkreis Leer und eine Wehr aus dem Kreis Aurich gingen auch zwei Laiengruppen an den Start. Hier siegte die Gruppe der Firma de Buhr vor den Dörstampt Katjungen.

Bericht von Dominik Janßen