Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Rheiderlandmeister in Bunde gesucht

Die Gastgeber gingen auch in 2013 als Sieger hervor




Bunde - Insgesamt 18 Gruppen, darunter zwei Laiengruppen und sechs Jugendfeuerwehren, traten am Freitagabend zur Schnelligkeitsübung beim Feuerwehrhaus in Bunde an. Jörg Fisser, Stadtbrandmeister aus Weener, übernahm den Posten des Wettkampfleiters. Er ließ die Gruppen nacheinander starten. Zunächst mussten die sechs Jugendfeuerwehrgruppen mit je neun Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen. Vom Wasserbecken hinterm Feuerwehrhaus musste das Wasser über die Tragkraftspritze zu den Strahlrohren gepumpt werden, von wo es mit einem gezielten Schuss auf die drei Kanister gelenkt wurde. Gewonnen hatte am Ende die Jugendfeuerwehr Weenermoor mit einer Zeit von 73,50 Sekunden Platz zwei ging an Weener und den dritten Platz belegte Holthusen.

Bei den Wettkampfgruppen der Einsatzabteilung ist der Ablauf der Übung anders Aufgebaut. Das Wasser wird aus einem Unterflurhydranten entnommen und durch vier B-Schläuche zum Verteiler befördert. Von dort aus wird es an die Eimerlinien verteilt. Für den Angriffstrupp gibt es ein Hindernis. Vor der Eimerlinie ist eine Holzwand mit einem kleinen Loch aufgebaut, durch das auf den Eimer gezielt werden muss. Liegen alle drei Eimer auf dem Boden kommt das Kommando "Wasser halt", daraufhin muss die Schlauchleitung vom Angriffstrupp um zwei C-Schläuche verlängert werden, um den vierten Eimer ab zu schießen. Erst dann ist die Übung beendet und die Zeit wird gestoppt.

Die Gastgeber sicherten sich mit einer Gesamtzeit von 93,55 Sekunden vor den Gruppen aus Weenermoor (103,90)und Wymeer-Boen(105,35) den ersten Platz. Besonders erfreulich war die Teilnahme von zwei Gruppen aus den Niederladen. Die Brandweer Finsterwolde-Berta belegte Platz neun und die Gruppe aus Veendam Platz 10.

Bericht von Dominik Janßen