Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Freundschaftswettkampf in Flachsmeer

Groß-u. Kleinsander gewinnt vor Stapel und Selverde


Bei einigen Sportarten sagt man, dass es keine Freundschaftsspiel gibt. Das ist bei der Feuerwehr anders. Denn die Retter leisten nicht nur Hilfe im Notfall und sind bei Bränden immer zur Stelle, sondern sie messen auch gerne ihr Können untereinander. Hierzu lud die Feuerwehr Flachsmeer am Sonntag vor einer Woche zum Freundschaftsleistungswettbewerb ein.


mehr Bilder in der Galerie weiter unten

Flachsmeer - Bei diesem Wettkampf tritt die Feuerwehr mit einer Gruppe (9 Mann/Frauen) an, das Ziel ist dann einen kompletten Löschangriff innerhalb kürzester Zeit mit möglichst wenigen Fehlern aufzubauen. Zuerst erst muss wie auch bei einem richtigen Brandeinsatz eine Löschwasserversorgung hergestellt werden. Das Wasser wird mittels einer Pumpe aus einem Großen Bassin gepumpt und dann über einen Druckschlauch zunächst bis an den Verteiler gepumpt. Hierbei muss jeder Handgriff sitzen, denn nicht nur die Gesamtzeit fließt in die Wertung ein, sondern es werden auch einzelne Zeitabschnitte gestoppt.

Vom Verteiler aus werden dann von drei Trupps (je 2 Mann/Frauen) Schlauchleitungen, sogenannte Rohre bis zur Angriffslinie verlegt. Das erste Rohr bringt dann aber noch eine Schwierigkeit mit sich. Bevor der Trupp das Löschziel, ein gefüllter Kanister auf einem Ständer, in Angriff nehmen kann muss er mit einer Leiter auf ein Podest hinauf steigen und den Schlauch mit einer Feuerwehrleine nach oben ziehen. Für das Aufstellen der Leiter sind mindestens drei Kameraden zuständig.

Das Ende der Übung ist dann aber noch nicht erreicht, wenn alle drei Löschziele getroffen sind, nun heißt es wieder abbauen. Insgesamt 170 Meter Schauchleitung muss wieder aufgenommen und diverses Gerät auf dem Fahrzeug verstaut werden. Erst wenn der Maschinist dem Gruppenführer mitteilt, dass sein Fahrzeug wieder Einsatzbereit ist wird die Endzeit genommen.

Bei diesem Freundschaftspiel traten insgesamt sechs Gruppen, unter anderem auch der Gastgeber, gegeneinander an. Am Ende schaffte die Feuerwehr Groß- und Kleinsander es auf den Ersten Platz, nach Punkten folgen dann auf Platz zwei und drei die Gruppen aus Stapel und Selverde.

Bericht von Dominik Janßen