Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



50 Jahre in der Feuerwehr
Hauptversammlung in Loga

Bericht von Dominik Janßen


Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Loga wurde Ehrenortsbrandmeister Richard Weber für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Loga geehrt. Neuwahlen und Beförderungen gab es außerdem.



vergrößern

Loga - Zum Ersten mal und noch als Stellvertretender Ortsbrandmeister eröffnete Gerold Jürgens am Freitagabend die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Loga. Nachdem Rücktritt von Ortsbrandmeister Karl-Heinz Grahl wurde Jürgens zum neuen Leiter der Wehr gewählt. Ab dem 05. März wird die neue Führung dann von der Stadt eingesetzt. In seinem Jahresbericht berichtet Jürgens von 28 gefahrenen Einsätzen, zur Zeit 62 Mitgliedern, davon 26 Aktive, 21 Kinder und Jugendliche in der Jugendabteilung, 10 Alterskameraden und 11 Mitgliedern im Musikzug (5 Nur-Musiker) sowie von vielen Aktivitäten in 2011. Unter dem Tagesordnungspunkt "Personelles" wurde dann Bianca Dahlmann und Markus Alexander Lehmann zu Oberfeuerwehrfrau/mann befördert. Thorsten van Wahden, Bernhard Kothmann, Dominik Janßen und Lars Büürma sind nun Hauptfeuerwehrmänner. Jugendwart und zukünftig stv. Ortsbrandmeister Hinrich Aper wurde vom Stadtbrandmeister Thomas Wilbers zum Oberlöschmeister befördert. Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Loga konnte Abschnittsleiter Nord, Dieter de Buhr, dann den Ehrenortsbrandmeister Richard Weber ehren. Weber war nicht nur 16 Jahre Ortsbrandmeister in Loga sondern übernahm fast 3-Jahrzehnte die Aufgabe als Schriftführer im Stadtkommando. Als Zugführer in der Kreisbereitschaft war Weber ebenfalls eingesetzt. Von der Stadt Leer erhielt er zusätzlich eine Urkunde und die Wehr spendierte ihrem Ehrenortsbrandmeister und seiner Frau einen großen Präsentkorb. Heinz Hausschild, Leers erster Stadrat, sowie Dieter de Buhr freuten sich über den guten Personalstand in der Jugendfeuerwehr, bei 19 Jungen und zwei Mädchen Brauch sich die Wehr keine Sorgen um den Nachwuchs machen. De Buhr und auch Stadtbrandmeister Wilbers betonten noch einmal wie wichtig die Förderung der Nachwuchskräfte ist. Hier hebten beide die Arbeit der vier Kinderfeuerwehren hervor. Ortsvorsteher Johann Lohmeyer, der selber viele Stunden auf dem Bau der Wehr verbracht hat, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Führung und der Wehr im Jahr 2012. Der designierte Ortsbrandmeister Jürgens bedanke sich bei Lohmeyer für die geleistete Arbeit und hofft ihn auch in Zukunft gerne wieder mit einbinden zu dürfen. Mit einen Dank an die Frauen, die sich den Abend über um die Bewirtung der Gäste und das vorangegangen Essen gekümmert hatten, schloss Jürgens die Sitzung um 21:47 Uhr.