Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Neues & Berichte von der Kreisfeuerwehr Leer Artikel & Berichte aus der Tagespresse
Öffentlichkeitsarbeit

zurück zur Startseite

bitcoin mining

Übung der Bereitschaft Süd

Bericht Dominik Janßen


Rund 100 Kameraden aus der Kreisbereitschaft Süd kamen am Samstagmittag in Kanalpolder, auf dem Bertriebsgelände des NLWKN zusammen um den Deichschutz bei drohender Überschwemmung zu üben.

An einem kleinen Hügel wurde das verlegen der Säcke am Deich geübt

Ditzumerverlaat - Zu einer Übung wurden am Samstag die Feuerwehren der Kreisbereitsschaft Süd alarmiert. (Zum Abschnitt Süd gehören die Feuerwehren der Gemeinden Bunde, Jemgum, Ostrhauderfehn, Rhauderfehn, Westoverledingen und der Stadt Weener.) Die Übung fand auf dem Betriebsgelände des NLWKN in Kanalpolder statt. Es sollte der Schutz eines Deiches bei einem Hochwasser trainiert werden.
An insgesamt vier Übungsstationen wurde den Kameraden der Umgang mit Sandsäcken Strauchwällen näher gebracht. Nach einer Begrüßung durch den Bereitschaftsführer Süd Ernst Berends und seinem Stellvertreter Hinrikus Janssen verteilten sich die Kräfte an die verschiedenen Übungen.
Eine Station befasste sich mit dem Befüllen der Säcke. Den Kameraden wurde gezeigt, wie mit Hilfe eines Trichters Sand in die Beutel gefüllt werden kann. Hierzu wurden unter anderem Verkehrsleitkegel und eine Leiter benutzt, aber auch eine Vorrichtung, extra für dieses Zweck entworfen, kam zum Einsatz. Die fertigen Säcke wurden in Schichten auf Paletten gelegt.
Heinirch Akkermann von der Feuerwehr Weener zeigten den Einsatzkräften dann wie Strauchwälle angelegt werden. Dafür mussten Pflöcke in den Deich gerammt werden, die anschließend mit Birkengeäst aufgefüllt und dann Seilen verschnürt wurden. Mit den Strauchwällen ist es dann möglich Wassermassen bei einer wirklichen Gefahr abzuhalten.
Uwe Röttmann (FF Dollart) und Jan Hilbrands (FF Jemgum) wiesen die Kameraden in das richtige Verlegen der Sandsäcke ein. Die auf der Palette gestapelten Säcke wurden durch eine Kette bis an den Deich durch gereicht und dann auf eine vorher angebrachte Folie verlegt.
Zuletzt wurde dann nach mit alles Einsatzkräften der Transport von Sandsäcken auf den Deich trainiert. Hierzu stellen sich immer zwei Kameraden versetzt gegenüber und reichen die Säcke durch. Um vom Deichfuß bis zur Krone zu gelangen ist eine Vielzahl von Einsatzkräften und Helfern nötig.