Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Langjährige Ausbilder verabschiedet

Bericht von Dominik Janßen


In einem Feierlichen Rahmen wurden am Samstag die Ausbilder Thomas Wilbers, Herbert Bakker und Bernhard Plenter verabschiedet. Alle zusammen haben mehr als 4000 Kameradinnen und Kameraden ihr Wissen vermittelt.


Leer - Am Samstagnachmittag eröffnete der Kreisausbildungsleiter Karsten Leerhoff die Verabschiedungsfeier von drei langjährigen Kreisausbildern im Großen Saal der Feuerwehrtechnischen Zentrale. Leers erster Kreisrat Rüdiger Reske begann seine Laudatio damit, den den Anwesenden Gemeindebrandmeistern, Ausbildern und Gäste, davon zu berichten was es für eine Feuerwehr alles bedarf. Es braucht ein Feuerwehrhaus, es braucht die richtige Ausrüstung und es braucht die richtigen Fahrzeuge, aber all diese Dinge können noch kein Feuer löschen. Erst die richtig Ausgebildete Mannschaft macht die Feuerwehr so Leistungsstark wie sie ist.
Im Landkreis Leer wurde in 42 Jahren bislang rund 9700 Kameradinnen und Kameraden ausgebildet. Seit 29 Jahren, sprich seit 1982 werden neben der Grundausbildung (heute Truppmann) auch die Sparten Atemschutz, Sprechfunk und Maschinisten ausgebildet.
An diesem Samstag verabschiedet der Landkreis drei Langjährige Kreisausbilder. Thomas Wilbers, der seit beginn der Atemschutzausbildung im Landkreis Leer, dabei ist hat in in 100 Lehrgängen weit über 1000 Teilnehmer ausgebildet.
Herbert Bakker der 1982 als Hospitant in die Sparte Atemschutz mit eingestiegen ist wurde im Jahr 1990 zum Kreisausbilder. Auch er ist seit Anfang der technischen Ausbildung im Landkreis Leer dabei.
Bernahrd Plenter ist seit 1991 in Ausbildung tätig gewesen. Der damalige Kreisfunkbeauftragte kam von der Firma Funk Service Nord zum Landkreis und bildete die Teilnehmer in Sachen Sprechfunk aus. In rund 100 Lehrgängen wurden so rund 2500 Feuerwehrleute geschult. Alle drei bildeten in ihrer Laufbahn bei der Kreisfeuerwehr somit mehr als 4000 Einsatzkräfte aus. Vom Landkreis Leer überreichte Rüdiger Reske ein Präsent und eine Urkunde. Vom Kreisausbildungsleiter und dem stv. Kreisbrandmeister Theodor de Freese erhielten auch die Frauen einen Blumenstrauß. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war ein Dankeschön an die Ausbilder der Lehrgänge Atemschutz und Sprechfunk. In beiden Sparten hatte es im vergangenen Jahr den jeweils 100. Lehrgang gegeben. Die Ausbilder erhielten ein kleines Präsent des Landkreises Leer. Nach dem offiziellen Teil gab es ein gemütliches Abendessen im großen Saal.