Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Neues & Berichte von der Kreisfeuerwehr Leer Artikel & Berichte aus der Tagespresse
Öffentlichkeitsarbeit

zurück zur Startseite

bitcoin mining

Richtig war: 2480 Kilo

Feuerwehr Critzum feiert 75.-jähriges Jubiläum


Besucher mussten das Gewicht von 23 Feuerwehrmitgliedern und diverse Ausrüstung schätzen. Der Gewinner freut sich über eine Fahrt nach Bad Segeberg.

Critzum - Vor 75 Jahren, am 29. April 1936, wurde in der Gastwirtschaft Dünenbroek die Freiwillige Feuerwehr Critzum gegründet. Unter der Leitung von Brandmeister Heinrich Kesting traten 20 Critzumer der neuen Wehr spontan bei. Bis zum Jahre 1955 bekämpfte die Wehr die Brände mit einer Handdruckpumpe, welche durch eine Kraftspritze (TS8 mit 25 PS) ausgetauscht wurde.


Bedford Blitz der Feuerwehr Critzum bei der Indienststellung 1976 [Bild: FF Critzum]

Wie auch die Wehren Holtgaste und Hatzum in erhielt die Löschgruppe in Critzum am 7. Februar 1976 ein Bedford Blitz Löschfahrzeug. Neben den zahlreichen Brandeinsätzen in den vergangenen 75 Jahren war die Critzumer Wehr auch bei anderen Einsätzen gefordert. Zum Beispiel 1979, vom 13. bis 17. Februar, bei der Schneekatastrophe wurde der meterhohe Schnee von den Straßen und Zuwegungen entfernt und die älteren Einwohner mit Lebensmitteln versorgt. Ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug erhielt die Wehr mit dem Neubau des Feuerwehrhauses im Jahre 1994. Am Samstag und Sonntag feierten die Ehrenamtlichen im großen Festzelt das Jubiläum. Am Samstagabend lud die Wehr zum Festball ein. Musikalisch begleitet wurde der mit etwa 350 Gästen besuchte Abend von DJ Helmut Erfkamp.

Bei dem Schätzspiel gewann Gerrit de Groot von der Feuerwehr Schwerinsdorf eine Reise nach Bad Segeberg. Bei dem Spiel ging es daraum, dass richtige Gewicht von 23 Feuerwehrleuten und diverser Ausrüstung zu schätzen. 2480 Kilogramm war die richtige Antwort. Der zweite Sieger gewann eine Fahrt auf dem Emstraumschiff "Warsteiner Admiral" und für den Dritten gab es einen großen Präsentkorb.

Der evangelisch reformierten Bläserchor Weener, unter der Leitung von Ludwig Sonnenberg, begleitete den Gottesdienst am Sonntagvormittag im Festzelt. Im Anschluss lud die Wehr zu einem Frühshoppen ein. Hierzu wurden auch Kaffee und Kuchen angeboten.