Startseite Aktuelles Berichte Kreisfeuerwehr Feuerwehren Jugendfeuerwehr Kontakt

Aktuelles


Einsatzberichte Pressemitteilungen Termine Termine eintragen
Einsatz eintragen

zur Startseite



Feuer im Altemheim
Einsatzübung in Jemgum

Bericht von Dominik Janßen


Nach einem Zimmerbrand im Jemgumer Altenheim mussten viele Bewohner von der Feuerwehr gerettet werden. 56 Einsatzkräfte waren an der Übung in Jemgum beteiligt

Jemgum - Am Samstagvormittag um 10:17 Uhr lief die Brandmeldeanlage des Altenheims "Auf der Wirde" in der Jemgumer Marktstraße in der Feuerwehr und Rettungsleitstelle auf. Gemäß der Alarm und Ausrückordnung wurde die Feuerwehr Jemgum alarmiert. Nach nur vier Minuten rückte das Tanklöschfahrzeug mit drei Mann (Truppbesatzung) zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen konnten die Einsatzkräfte schon eine starke Rauchentwicklung aus einer der Wohnung sehen. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht und die Feuerwehren aus Holtgaste, Critzum, Hatzum und Ditzum nachgefordert. EIn Atemschutztrupp machte sich sofort fertig. Die Besatzung des Nachrückenden Hilfeleistungslöschfahrzeug stellte sofort die Wasserversorgung her. Der Atemschutztrupp ging unterdessen in das verrauchte Gebäude vor. In der Betroffenen Wohnung fanden sie dann eine Person (in Form einer Puppe)am Boden neben dem Bett liegend vor und brachten sie ins freie, wo die Kameraden die Erstversorgung übernahmen. Weitere Trupps unter Atemschutz begannen damit, die noch nicht nach draußen gebrachten Senioren, gespielt von der Theaterlaiengruppe, zu evakuieren. Die Feuerwehren aus Holtgaste und Critzum bauten indessen eine Wasserversorgung von der Rückseite des Pflegeheims auf. Nach rund 20 Minuten bekam die Einsatzleitung die Meldung, dass sich noch Personen im Dachgeschoss befinden sollten. Ein Atemschutztrupp ging daraufhin auf den Boden vor, von Aussen wurde eine Leiter aufgebaut über die die Personen dann gerettet wurden. Die Einsatzübung wurde dann nach rund 90 Minuten beendet. Bei der anschließenden Manöverkritik sah Gemeindebrandmeister Fritz Schmidt die Übung als erfolgreich an. Der Einsatzleiter Uwe Karper hatte seine Kräfte richtig koordiniert und eingesetzt. Ein paar kleinere Defizite waren den Beobachtern aufgefallen. Die Übung wurde organisiert von Fritz Schmidt, seinem Stellvertretter Jan Hilbrands, Jemgums Ortsbrandmeister Jan Remmers und seinem Stellvertretter Berhard Albers. 56 Feuerwehrleute aus der Gemeinde Jemgum, davon 16 unter Atemschutz waren an der Übung beteiligt. Die Heimleitung lud die Einsatzkräfte nach der Übung zu einem Grillen auf dem Vorplatz ein.


Zum vergrößern der Bilder auf die Vorschau klicken.